Das 17. Jahrhundert in Tirol: Medici - Musikkultur - Krieg

Tirol im 17. Jahrhundert Foto: Antonella Placheta

Das 17. Jahrhundert ist in der Tiroler Geschichte ein sehr spannendes: an den Grenzen droht im Zuge des 30-jährigen Krieges der Einfall feindlicher Truppen, die wirtschaftliche Lage ist angespannt und trotzdem blüht das kulturelle Hofleben: unter der Regierung von Landesfürst Leopold und seiner Frau Claudia de Medici wird Innsbruck Zentrum italienischer Musikkultur, das erste freistehende Opernhaus entsteht und die Landesfürsten genießen die schönen Seiten des Lebens in vollen Zügen!
Auf unserem kurzweiligen Spaziergang durch die Innsbrucker Innenstadt besichtigen wir auch den berühmten Claudiasaal im alten Regierungsgebäude und die Jesuitenkirche.

Information & Buchung:
Antonella Placheta
antonella.placheta@aon.at
0043 664 4542929

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: vor dem Goldenen Dachl
Gruppenpreis: € 120,00






Auf den Spuren berühmter Freiburger in Innsbruck
Geschichten aus Innsbruck: Der Weg der Liebe
Segway City Tour Innsbruck
Krimiführung:
Diebe, Mörder, Hexen und der Henker in Innsbruck

In der Einheit, die Vielfalt entdecken - Häuserfassaden der Innsbrucker Altstadt
Tourismus in Tirol

Starke Frauen
Sommer 1611 – in Innsbruck bricht eine hoch ansteckende Krankheit aus
Von einfallsreichen Wirten und unterhaltsamen Gästen
Das 17. Jahrhundert in Tirol: Medici - Musikkultur - Krieg
Geschichten aus Innsbruck: Der Glanz des Goldes
Innsbrucks Geschichte in 5 Akten!
G'schamster Diener:
Hinter den Kulissen des kaiserlichen Hofes

Auf den Spuren der Tiroler Habsburger durch die Innsbrucker Altstadt
Geschichten aus Innsbruck: Schätze aus der Fremde
UHRige Geschichten