GOLDENES DACHL

Wo sich von 1420 bis ca. 1460 die Residenz der Tiroler Landesfürsten Friedrich IV. und Sigmund des Münzreichen befand, errichtete Kaiser Maximilian I. um 1500 seinen mit 2657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckten Prunkerker.

Grund für die Errichtung des Goldenen Dachls war sowohl die Nutzung als Zuschauerloge für öffentliche Spiele, als auch die Erinnerung an die Hochzeit Maximilans I. mit seiner zweiten Frau Bianca Maria Sforza. Baumeister des Goldenen Dachls war Niclas Türing d.Ä., die Malereien stammen von Jörg Kölderer.

Das 3D Modell wurde erstellt von 3d Geofoto

GLOCKENGIESSEREI GRASSMAYR
GOLDENES DACHL
GRASSMAYR GLOCKENGIESSEREI
HOFBURG IN INNSBRUCK
HOFKIRCHE IN INNSBRUCK
OLYMPIASTADT INNSBRUCK
SCHLOSS AMBRAS
SPRUNGSCHANZE AM BERGISEL
Sehenswürdigkeiten in Innsbruck
TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM
Virtuelle Tour Innsbruck